0152 10484436 kontakt@eduka.de

FAQ – Häufig gestellte Fragen (Click here for the English version!)

Was macht eduka?

eduka ist eine gemeinnützige Bildungsinitiative und bietet seit 2015 flexible und kostengünstige Sprachprogramme für Kindergärten und Eltern an. Das Ziel: Englisch unkompliziert und natürlich in den Kinderalltag zu integrieren. Einfach, flexibel, kostengünstig und in über 70 Städten verfügbar. eduka ist bundesweit der einzige externe Anbieter für ein Immersionskonzept im Kindergarten. Unsere muttersprachlichen SprachbetreuerInnen aus verschiedenen englischsprachigen Ländern der Welt sind das Herzstück und die Visitenkarte unseres Konzepts.

Welche Programme gibt es?

English Friday: An einem Tag in der Woche – dem English Friday – werden die Kinder 4 Stunden am Stück englischsprachig von unseren muttersprachlichen SprachbetreuerInnen direkt in ihrer Spielgruppe betreut. Ohne Mehraufwand für die Einrichtung und integriert in den regulären, alltäglichen Kindergartenablauf. Mehr Infos hier.

Freiwilligendienst: Wir vermitteln junge Menschen aus dem englischsprachigen Ausland nach Deutschland, um ihre Muttersprache und individuelle Kultur in den Kindergarten einzubringen. Diese arbeiten täglich im Kindergarten und reden mit den Kindern ausschließlich Englisch. Wir organisieren die Vermittlung mit den ausländischen Behörden und kümmern uns um Schulung, Fortbildung, Organisatorisches sowie Betreuung vor Ort. Mehr Infos hier.

English Babysitting: Unsere muttersprachlichen BabysitterInnen kommen direkt zu Ihnen nach Hause und betreuen Ihr(e) Kind(er) auf Englisch. Unsere BabysitterInnen sind pädagogisch erfahren und auch eine verlässliche Hilfe im Alltag. Dazu gehört z.B.: Spielen und Interagieren mit dem Kind, Kochen / Vorbereitung von Mahlzeiten, Fahrdienst / Abholung der Kinder aus der Kita. Mehr Infos hier.

Englische Nachhilfe: Die hochwertigste, natürlichste und authentischste Form der Englisch-Nachhilfe. Unsere MuttersprachlerInnen kommen direkt zu Ihnen nach Hause und helfen bei Hausaufgaben, Klausurvorbereitung oder Aufarbeiten von Wissenslücken – auch in anderen Fächern (wie z.B. Mathematik)! Mehr Infos hier.

Fortbildung und Beratung: Jeder Kindergarten ist anders, daher stellen wir sehr gerne ein individuelles Angebot zusammen. Dieses behandelt spezifisch die Herausforderungen von Kitas, die bereits bilingual arbeiten oder eine neue Sprache integrieren wollen. U.a. bieten wir Schulungen für ErzieherInnen an, damit sie sicher auf Englisch mit englischsprachigen ErzieherInnen, Kindern und Eltern kommunizieren können. Mehr Infos hier.

Was ist Immersion?

Immersion heißt Sprachbad. Die Kinder tauchen in die neue Sprache ein. Dabei ist die neue Sprache die Umgangs- und Arbeitssprache, auch wenn die Kinder sie zu Beginn nicht kennen. Sie erschließen sich die neue Sprache selbst aus dem Zusammenhang, und im individuellen Tempo. Immersion folgt den Prinzipien der Psycholinguistik. So lernt ein Mensch auch seine Muttersprache.

Wie funktioniert Immersion?

Ähnlich wie in einer zweisprachigen Familie spricht z.B. der reguläre Erzieher in der Gruppe Deutsch, während unser Sprachbetreuer ausschließlich Englisch spricht: Dieser Ansatz nennt sich ‘one person, one language’. Die Kinder tauchen in die neue Sprache ein, indem sie spielerisch mit Muttersprachlern interagieren. Sie erschließen sich die neue Sprache selbst aus dem Zusammenhang, in dem sie gebraucht wird, und im individuellen Tempo.

Mein Kind geht nicht mehr in den Kindergarten, wie kann ich es sonst noch fördern?

Wir bieten Englische Nachhilfe und English Babysitting an. So können Kinder auch individuell gefördert bzw. betreut werden.

Englische Nachhilfe: Die hochwertigste, natürlichste und authentischste Form der Englisch-Nachhilfe. Unsere MuttersprachlerInnen kommen direkt zu Ihnen nach Hause und helfen bei Hausaufgaben, Klausurvorbereitung oder Aufarbeiten von Wissenslücken – auch in anderen Fächern (wie z.B. Mathematik)! Preis: 29 € / 90 Minuten, jede weitere Stunde 19 €. Anfahrt, Steuern & Versicherungen inklusive.

English Babysitting: Unsere muttersprachlichen BabysitterInnen kommen direkt zu Ihnen nach Hause und betreuen Ihr(e) Kind(er) auf Englisch. Unsere BabysitterInnen sind pädagogisch erfahren und auch eine verlässliche Hilfe im Alltag. Dazu gehört z.B.: Spielen und Interagieren mit dem Kind, Kochen / Vorbereitung von Mahlzeiten, Fahrdienst / Abholung der Kinder aus der Kita. Preis: 29 € / 90 Minuten, jede weitere Stunde 19 €. Anfahrt, Materialien, Steuern & Versicherungen inklusive.

eduka English Apps: Mit unseren eduka Apps können Kinder intuitiv und spielerisch ihren englischen Wortschatz erweitern. Die Apps (iOs & Android) sind kostenlos im App Store (smart memory, animal sounds) und bei Google Play (smart memory,  animal sounds) downloadbar.

Warum sollten Kinder früh eine zweite Sprache lernen?

Die Entwicklung interkultureller Kompetenzen und kognitiver Fähigkeiten sind ein Grundstein für den späteren beruflichen Erfolg in einer globalisierten Welt. Mehr dazu finden Sie hier und hier.

Sind Kinder nicht überfordert mit einer zweiten Sprache?

Nein, denn die optimale Phase, in der Kinder die Grammatik und die Phonologie einer Sprache am leichtesten aufnehmen können, liegt zwischen dem dritten und fünften Lebensjahr. Kinder nähern sich der neuen Sprache in dieser Phase unbefangen und setzen sich unbeschwert mit ihr auseinander. Es ist jedoch wichtig, die Sprache spielerisch zu erlernen und nicht durch starres Vokabelpauken zu “erzwingen”. Mehr dazu finden Sie hier.

Wieviel kostet Englisch im Kindergarten?

Der vierstündige English Friday kostet 76 €. Bei mehrtägiger Buchung oder Umsetzung in mehreren Gruppen bzw. Einrichtungen erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Wir bieten jeder Einrichtung eine zweimonatige Testphase an, damit sich Kinder, Eltern und ErzieherInnen von unserem Konzept überzeugen können. In diesem Zeitraum übernehmen wir die Kosten für die SprachbetreuerInnen. Im Anschluss daran kann das Programm fest übernommen werden: Dafür empfehlen wir eine wöchentliche Spende von 8€ pro Kind oder der Kindergarten / Träger übernimmt die Kosten.

Ist es förderlich, mein Kind in einen Englischkurs zu schicken?

Externe Englischkurse mit meist nur 45 Minuten wöchentlich sind deutlich weniger effektiv als unsere immersive Betreuung im Kindergarten. Für einen optimalen Lernfortschritt benötigen Kinder intensiven Kontakt in einem natürlichen, authentischen Umfeld. In Kursen wird die neue Sprache von den Kindern als “Spielsprache” wahrgenommen, weil sie nicht in den natürlichen Alltag integriert wird. Darüber hinaus kostet ein Kurs bei Helen Doron, Mortimer oder Abrakadabra Spielsprachschulen um die 45 €. Unsere Betreuung ist mindestens fünfmal so lang – und dennoch günstiger!

Bietet eduka auch andere Sprachen (außer Englisch) an?

Wir erachten jede Fremdsprache im Kindergarten als große Bereicherung und diskriminieren keine Sprache. Dennoch setzen wir bewusst exklusiv auf Englisch: Denn nur mit Englisch ist nach der Kindergartenzeit ein kontinuierlicher Übergang gewährleistet. Chinesisch / Französisch / Türkisch im Kindergarten wäre zwar mindestens genauso reizvoll und interessant – der Effekt würde aber verpuffen, wenn dieses Angebot in der Grundschule nicht weiter verfügbar wäre. Zudem wünscht sich der Großteil der Eltern englischsprachige Betreuung und die Kinder haben ohnehin einen Bezug zum Englisch, das auch im deutschen Alltag omnipräsent ist.

Wie schnell können Kinder Englisch lernen?

Das hängt von dem einzelnen Kind ab, meistens kann ein Kind den routinierten Kindergartenalltag aber schon nach wenigen Monaten komplett in der zweiten Sprache meistern.

Aber Kinder lernen doch sowieso in der Schule Englisch - warum schon im Kindergarten?

Früher oder später wird jedes deutsche Kind Englisch lernen (müssen): Im Kindergarten und vermittelt durch unsere Muttersprachler erfolgt der erste Sprachkontakt jedoch natürlich, spielerisch und frei von Druck – und nicht verpackt als “Unterricht”. Auf diese Weise fällt nicht nur der spätere Englischunterricht in der Schule leichter. Es führt auch zu einer größeren Chance, Englisch akzentfrei zu erlernen! Mehr dazu hier.

Wo gibt es Kindergärten, die schon von eduka betreut werden?

Wir arbeiten aktuell mit Trägern und Kitas in Bonn, Köln, Hamburg, Braunschweig, Wolfsburg, Hildesheim, Kassel und Göttingen – in weiteren Städten laufen derzeit Pilotprojekte. Unser Angebot gibt es insgesamt in über 70 Städten bundesweit.

Wie kann ich meine Kita überzeugen, von eduka betreut zu werden?

Besprechen Sie die das Thema mit anderen Eltern, auf einem Elternabend oder mit der Elternvertretung – ein Mitarbeiter von eduka kann optional auch gern zu einem solchen Eltern- oder Infoabend kommen, um das Konzept vorzustellen und Rede und Antwort zu stehen.

Woher kommen die SprachbetreuerInnen?

Unsere SprachbetreuerInnen sind Studierende, die Englisch auf Muttersprachlerniveau sprechen oder englischsprachige Muttersprachler sind. Derzeit beschäftigen wir SprachbetreuerInnen aus den USA, dem Vereinigten Königreich, Indien und Australien. Hier finden Sie ein Interview mit einem unserer SprachbetreuerInnen.

Welche Qualifikation haben die SprachbetreuerInnen?

Wir stellen nur MuttersprachlerInnen ein. Darüber hinaus bringen alle SprachbetreuerInnen einen pädagogischen Hintergrund mit. Das bedeutet meist ein Studium im Bereich Pädagogik, Erfahrungen als Aupair oder Babysitter.

Wie kann ich mich für den Newsletter anmelden?

Sie können sich unter diesem Link für unseren Newsletter zu früher Mehrsprachigkeit in der Kita anmelden. Dafür müssen Sie nur Ihre Emailadresse angeben. Sie können sich übrigens jederzeit vom Newsletter abmelden.

Sie haben noch weitere Fragen? Schreiben Sie uns einfach an kontakt@eduka.de !