0152 10484436 kontakt@eduka.de
Feb 08

4 Tipps, um mein Kind beim Englischlernen zu unterstützen

Möchten Sie Ihr Kind auch nach der Kitabetreuung oder Schule für die englische Sprache begeistern? Wir haben vier praktische Tipps zusammengesucht, die Ihnen entspannt dabei helfen, Englisch in den Alltag Ihres Kindes zu integrieren.

  1. Schauen Sie gemeinsam Filme und Cartoons im Original

Obwohl im normalen Fernsehprogramm Filme und Serien nicht in Englisch verfügbar sind, gibt es mittlerweile viele günstige Alternativen für den Filmgenuss im Originalton. Anbieter wie Netflix oder Amazon Prime bieten Filme und Cartoons für Kinder und das auch auf Englisch! Alternativ schauen Sie doch einmal nach, ob die (bereits gekauften) DVDs auch eine englischsprachige Version enthalten. Der Vorteil von englischsprachigen Serien, Cartoons und Filmen ist, dass Kinder nicht unbedingt alle Wörter schon kennen oder verstehen müssen. Die Kombination mit Bildern und bekannten Handlungsmustern lässt Kinder den Kontext verstehen und das Verstehen der Sprache rückt in den Hintergrund. Das Hörverständnis wird trotzdem gefördert – so wird die Fernsehzeit zur Lernzeit!

  1. Regen Sie mit Hörspielen zum Mitmachen an

Eine aktive Möglichkeit, das Hörverständnis Ihres Kindes zu fördern, ist (gemeinsam) Hörspiele anzuhören. Englische Hörspiele ermutigen Kinder auf spielerische Art und Weise, sich zu bewegen und mitzumachen. Oft gibt es bilinguale Versionen, bei denen Geschichten auf Deutsch und Englisch erzählt werden. Mit Liedern und Reimen gewöhnt sich das Kinderohr schnell an die neue Sprache.

  1. Für unterwegs: Mit Apps Neues lernen und Erlerntes festigen

Für lange Autofahrten oder im Zug sind englische Apps bestens geeignet! Einerseits bieten sie einen unterhaltsamen Zeitvertreib, andererseits können die Kinder spielerische Englisch lernen. Vokabeln und Hörverständnis werden mit multimedialen Apps für das Smartphone oder Tablet geschult. Dabei gibt es für jedes Alter entsprechende Apps.

Probieren sich doch eine unserer Apps – kostenlos zum Download für Smartphone und Tablet verfügbar: animal sounds (App Store / Google Play) und smart memory (App Store / Google Play)

  1. Engagieren Sie einen englischsprachigen Babysitter oder einen englischsprachigen Nachhilfelehrer

Die beste Möglichkeit, eine Sprache authentisch und natürlich zu lernen erfolgt durch den direkten Kontakt mit Muttersprachlern. Stellen Sie doch einen englischsprachigen Babysitter oder Au Pair ein. Wenn ihr Kind schon in die Schule geht und Englisch lernt, lohnt es sich, einen muttersprachlichen Nachhilfelehrer zu engagieren.

Englischsprachige Babysitter und Nachhilfelehrer können Sie ganz einfach und unverbindlich über unsere Website anfragen: www.eduka.de/eltern

 

***

P.S.: Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann könnte Sie unser Newsletter zu früher Mehrsprachigkeit in der Kita interessieren!

Sie erhalten Zugriff auf exklusive Artikel, Recherchen und Interviews, bequem einmal im Monat direkt an Ihre Email gesendet. Melden Sie sich hier an!

Tipps Kind Englischlernen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.