0152 10484436 kontakt@eduka.de
Jan 16

Trauen Sie sich, Englisch in der Kita zu sprechen

Sie haben englischsprachige KollegInnen in Ihrer bilingualen Kita und trauen sich nicht, mit ihnen auf Englisch zu kommunizieren? Die Eltern eines Kindes sprechen kein Deutsch und Sie müssen auf Englisch eine gemeinsame Gesprächsgrundlage finden?

Um selbstbewusster im Kindergarten oder auch im Alltag Englisch zu sprechen, haben wir sieben praktische Tipps herausgesucht. Wichtig ist, dass Sie nicht locker lassen und wirklich versuchen, täglich Englisch zu sprechen. Nur so können Sie sich kontinuierlich verbessern und Selbstbewusstsein aufbauen.

1. Laut üben

Übung macht den Meister! Obwohl es hilft, sich passiv mit Englisch auseinander zu setzen – also durch Zuhören und Lesen – ist es wichtig zu sprechen. Wenn die Sprache gesprochen wird und man die Worte im Mund formt, werden andere Gehirnareale aktiviert. Also üben Sie zuhause, reden Sie mit sich selbst und suchen Sie das Gespräch mit (englischsprachigen) Freunden und KollegInnen. Es gibt auch lokale  Stammtische, um sich auf Englisch zu unterhalten. Schauen Sie doch einmal in die örtlichen Stellenanzeigen, ob es eine Gruppe bei Ihnen in der Nähe gibt.

2. Einfache Satzbausteine verwenden

Sie möchten Ihre englischsprachige Kollegin kurz etwas fragen, aber es ist gleich Zeit für’s Mittagessen und Sie sind mit den Kindern beschäftigt. Die gesuchten Worte wollen Ihnen partout nicht einfallen – was machen Sie jetzt? Genau für solche Situationen sollten Sie eine Sammlung einfacher Sätze und Satzbausteine parat haben. Das ist einfacher als sich für jede Situation einen individuellen Satz mit neuen Vokabeln aus dem Ärmel schütteln zu müssen! Beispiele für den Kindergarten:

“Hey dear, I need some help with cleaning up/dressing the kids/preparing a snack.”

“Please pick up your son on time tomorrow. We had to wait half an hour yesterday.”

3. Selbstbewusstsein aufbauen

Eigentlich wissen Sie ja, was Sie gerade zu Ihrer amerikanischen Kollegin sagen wollten. Aber Sie sind sich unsicher – “Spricht man das so aus?” – „Was war nochmal das richtige Wort?”. Bauen Sie Selbstbewusstsein auf, indem Sie viel reden und Dinge einfach ausprobieren. Meist versteht Ihre Kollegin Sie trotzdem und wenn nicht, wird sie einfach nachfragen. Glücklicherweise sind Sie ja außerdem nicht mehr in der Schule. Sie können keine schlechte Note bekommen. Glauben Sie an Ihre Sprachkenntnisse und üben Sie so viel wie möglich im Alltag!

4. Angst vor Fehlern ablegen

Je mehr Sie Angst haben einen Fehler zu begehen, ein Wort falsch auszusprechen oder die falsche Wendung zu benutzen, desto mehr blockieren Sie sich. Versuchen Sie, so frei wie möglich zu sprechen. Kinder, die mit den englischen ErzieherInnen kommunizieren, haben keine Angst, etwas falsches zu sagen (ob auf Deutsch oder Englisch). Sie reden einfach munter vor sich her. Lassen Sie sich davon inspirieren! Bleiben Sie nichtsdestotrotz offen für Feedback Ihrer englischen KollegInnen, aber sehen Sie es als Chance für Verbesserung und nicht als Kritik!

5. Viel Englisch sprechen

Beim Englischlernen ist regelmäßiges Sprechen wichtig! Gerade für Ihre Situation im Kindergarten ist Sprechen und Hörverstehen wichtiger als Vokabeln zu pauken. Nutzen Sie daher jede Situation Englisch zu sprechen und sammeln Sie dabei Erfahrung und Selbstbewusstsein.

6. Bildliche Unterstützung

Ihnen fehlen die richtigen Worte? Dann verwenden Sie einfach Gestik und Mimik. Umschreiben Sie Dinge mit einfachem Vokabular. Verwenden Sie Alltagsgegenstände, Bilder, Spielzeug etc. um Geschichten zu illustrieren. Dadurch wird nicht nur Ihrer englischsprachigen Kollegin klar, worum es gerade geht, sondern auch Kindern, die zuhören. So stärken Sie die Verbindung zwischen Worten und Gegenständen.

7. Englische Medien

Dank Onlineanbietern wie Netflix, Amazon Prime und Co. gibt es heutzutage die Möglichkeit, ganz stressfrei Serien und Filme auf Englisch anzugucken. Machen Sie Ihren abendlichen Serienmarathon somit zu einer entspannten Möglichkeit, Ihre Englischkenntnisse zu verbessern (anfangs noch mit Untertiteln). Fordern Sie sich heraus und lesen Sie englische Bücher. Lauschen Sie beim Kochen, Spazieren oder Frühjahrsputz englischen Hörbüchern. Eine weitere Möglichkeit bieten Ihnen Podcasts. Es gibt sogar kostenlose Podcasts speziell zum Englisch lernen.

Weitere Quellen:

https://englishlive.ef.com/de-de/blog/zu-schuchtern-um-englisch-zu-sprechen/

http://www.bettinastackelberg.de/macht-mehr-fehler-der-selbstbewusste-weg-zum-erfolg/

Englische Podcasts:

http://www.ef.de/blog/language/lerne-englisch-mit-diesen-5-kostenlosen-podcasts/

 

***

P.S.: Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, dann könnte Sie unser Newsletter zu früher Mehrsprachigkeit in der Kita interessieren!

Sie erhalten Zugriff auf exklusive Artikel, Recherchen und Interviews, bequem einmal im Monat direkt an Ihre Email gesendet. Melden Sie sich hier an!

Trauen Sie sich, Englisch in der Kita zu sprechen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.